202013Endlich gab es mal wieder eine Wasserarbeits

Nach dem langen, langen Winter, in dem mein Frauchen und ich, trotz

Wasserabstinenz,zum Training gefahren sind und Trockenübungen mit meinen

Freunden und deren Zweibeinern gemacht haben, dürfen wir seit Mai endlich wieder

ins Wasser. 

Erst mal musste ich ja wieder Kondition kriegen, also hieß es schwimmen, schwimmen , schwimmen. Frauchen hat es sich da ganz schön bequem gemacht......! Sie ist nämlich im Boot vorweg gefahren und ich ganz schnell hinterher, nicht, dass sie noch ins Wasser fällt. Da hab ich ja ganz doll aufgepasst. Als das Wasser wieder wärmer wurde und sie nicht mehr so viele Anzüge übereinander ????? !!!???? anziehen musste, ist sie auch wieder mit mir zusammen geschwommen. Das sah vorher aber auch zu komisch aus, denn Arme und Beine konnte sie gar nicht gut unter Wasser halten, geschweige denn schwimmen, weil sie so viel Auftrieb hatte. Also auf hundisch : Sie trieb wie nen Dummy auf dem Wasser !!!

Dann hieß es für´s D- Diplom trainieren. Dieses Jahr wollten wir es endlich hinkriegen.

Ich war vorbereitet, das Wetter war o.K., der Wolfseecup konnte kommen!

Am 29. Juni ging es los. Nachdem alle anderen Diplome vorüber waren, war ich dran. Ich war gar nicht so aufgeregt wie sonst. Frauchen hat gesagt wir wollen heute einfach nur Spaß haben und da hab ich mir gedacht ich brauche dann auch gar nicht so zu drängeln.

5 Übungen waren es, die bewältigt werden mussten. Die ersten 4 klappten wie am Schnürchen, aber dann war da die Nummer 5 ....... Ich sollte ein Seil von einem Boot zum anderen bringen. Dengste wohl...ich wollte lieber das allseitz beliebte Zerrspiel starten. Warum sollte ich also ins Wasser springen ??

Na ja, lange Rede kurzer Sinn : ich hab wieder nicht bestanden, bin aber ganz, ganz weit gekommen und mein Frauchen hat sich trotzdem gefreut, dass ich diesmal viel weiter gekommen bin.

Ja was passierte dann? Frauchen hat es am Sonntag ( es waren 2 Tage Prüfungen) noch mal mit mir versucht. Alle anderen haben gesagt, mach doch Sonntag noch mal mit und das haben wir dann auch getan.

Das Ende vom Lied : ich habe alles ganz toll gemacht und habe endlich das erste Mal das D- Diplom bestanden. Alle haben mit mir mitgefiebert und haben dann sogar eine LaOla- Welle für uns gemacht. Frauchen hat nur noch gestrahlt und mich ganz, ganz doll geknuddelt und ich hab auch zur Belohnung ein Würstchen bekommen.

Das I- Tüpfelchen war, dass ich an diesem Tag den 1. Platz bekommen habe .

Mann, was war mein Frauchen froh und stolz und .......

 

Im September geht es dann weiter mit der Prüfung am Kronenburger See.

Mal sehen, ob das auch so gut klappt ?

 

Bis dahin wird weiter trainiert.

 

Wuff,

              Euer Chopper                                im Juni 2013

 Wasserarbeitsprüfung im Westerwald  2012

 

Am 01. September fuhr mein Frauchen mit mir zu meiner 1. Wasserarbeitsprüfung in diesem Jahr an den Seeweiher nach Mengerskirchen. 

Um 8:00 Uhr kamen wir dort an. Die Sonne schien und das Wasser glitzerte, aber das

Tollste war:  jede Menge Kumpels !!!!!!

Ich ahnte schon was da auf uns zukam und wurde ganz aufgeregt als ich dann noch die Boote sah. Bis zum Nachmittag mußte ich mich allerdings noch gedulden. Wir hatten in den letzten Monaten fleißig für das D- Diplom trainiert und es klappte fast alles hervorragend.

Endlich war ich dran. Ich konnte es kaum erwarten! Mein Frauchen und ich stiegen mit dem Prüfer und den Helfern ins Boot und fuhren los. Dann fuhr ein 2. Boot los und eine Helferin sprang rufend hinaus. Mein Frauchen warf den Rettungsring ins Wasser und ich natürlich gleich hinterher. Hach was war das für ein Spaß. Schnurstracks schwamm ich zu dem Rettungsring und beeilte mich diesen meinem Frauchen zurückzubringen. Komisch, sie war gar nicht so glücklich darüber!!!!! Na gut, dann mache ich es eben noch mal. Ich also wieder aus dem Boot gesprungen und zum Rettungsring. Den hab ich mir dann schnell geschnappt und bin wieder zurück zu meinem Frauchen geschwommen. Ich hatte so viel Wasser in den Ohren, dass ich gar nicht verstand, was sie so aufgeregt rief. Sie holten mich zurück ins Boot und ich hab mich gefreut, dass ich das so schön gemacht hab. Mein Frauchen war aber wieder nicht so glücklich,........ und dann fiel es mir wieder ein........ Mensch ich hab die Helferin im Eifer des Gefechts vergessen. Sie hätte ich doch mit dem Rettungsring holen sollen!!!!!! O.k.,O.k. dann mach ich es jetzt mal richtig. Ich durfte die Übung mit einem geringeren Abstand zur Helferin wiederholen, damit ich mit einem Erfolgserlebnis aufhören kann . Als ich dann mit ihr und dem Rettungsring bei meinem Frauchen ankam holten sie mich ins Boot und ich wurde ordentlich geknuddelt. Sie sagte dann was von : "du Eumel, warum denn nicht gleich so", aber das half alles nichts, die Prüfung war für mich vorbei. Ich hätte schon noch ganz gerne andere Übungen gemacht, aber die nächste Prüfung kommt bestimmt und dann zeige ich allen was ich alles kann!!!

Wir hatten später noch einen schönen Abschluss und ich hab trotzdem ganz viele Kekse bekommen.

Müde von der ganzen Aufregung hab ich mich auf der Heimfahrt im Auto zusammengerollt und hab erst mal ne ordentlich Mütze voll Schlaf genommen.

 

Hier noch ein paar Fotos

 

 

 

 

 

Clubschau 2012 in Wittingen

 

Am 11. und 12. August 2012 waren wir zur Club-Show in Wittingen.

Chopper hat in der offenen Klasse den 3. Platz belegt und wurde mit

vorzüglich bewertet.

Für mehr Bilder, bitte dieses Foto anklicken